DIN EN 13126-3 und DIN 18267

Die Europäische Norm DIN EN 13126 befasst sich mit Beschlägen für Fenster und Fenstertüren. Teil 3 dieser Normenreihe definiert Anforderungen und Prüfverfahren für Betätigungsgriffe, insbesondere für Drehkipp-, Kippdreh- und Drehbeschläge. Die Masse der Fenstergriffe sind in der DIN 18267 festgelegt.
readCache 05/20/17/90/47/bc/page-content-445225-20179047bc252f6762fb95395b9e9771.cache :: Cachedatei: 2024-07-05 07:03:14 -- 16.07.24 05:58:32 | Seite geändert: 2024-07-05 07:03:14 -- 05.07.24 09:03:14 | gültige Cachedatei gefunden

Die DIN EN 13126-3 für Fenstergriffe

Die Europäische Norm DIN EN 13126 besteht aus 19 Teilen. Sie befasst sich mit Beschlägen für Fenster und Fenstertüren. Teil 3 dieser Normenreihe wurde komplett überarbeitet (Ausgabe April 2023) und definiert über einen 8-stelligen Klassifizierungsschlüssel Anforderungen und Prüfverfahren für Betätigungsgriffe, insbesondere für Drehkipp-, Kippdreh- und Drehbeschläge. Details zum Klassifizierungssschlüssel, der für alle Normenteile vereinheitlicht wurde, folgen im Anschluss.

An die Masse der Fenstergriffe stellt die Europäische Norm keine Anforderungen. Diese sind in der DIN 18267 festgelegt (z. B. Vierkantstift □ 7 mm, Stichmass der Verschraubung 43 mm).

Der Klassifizierungsschlüssel in DIN EN 13126-3:2023-04

Das nachstehende Beispiel beschreibt einen RAL-Fenstergriff mit den Mindestanforderungen nach DIN EN 13126-3.

1. Stelle: Dauerfunktionstüchtigkeit

1
Dauer-funktion
2
Masse
3
Korrosions-beständig-keit
4
Prüfgrösse
5
Schutzwirk. geg. Einbruch
6
Schlüssel-bez.
Sicherheit
7
Griff-Typ
8
Gebrauchs-
Kategorie
H2/18002000C12
KlasseBeschreibung
H1/905.000 Drehzyklen
H2/9010.000 Drehzyklen
H3/9020.000 Drehzyklen
H1/1805.000 Drehkippzyklen
H2/18010.000 Drehkippzyklen
H3/18020.000 Drehkippzyklen
Dreh(kipp)zyklen
Dreh(kipp)zyklen

2. Stelle: Masse

1
Dauer-funktion
2
Masse
3
Korrosions-beständigkeit
4
Prüfgrösse
5
Schutzwirk. geg. Einbruch
6
Schlüsselbez.
Sicherheit
7
Griff-Typ
8
Gebrauchs-
Kategorie
H2/18002000C12
KlasseBeschreibung
0keine Anforderung
Beständigkeit gegen Abreissen
Beständigkeit gegen Abreissen
Beständigkeit gegen Abdrehen
Beständigkeit gegen Abdrehen

3. Stelle: Korrosionsbeständigkeit

1
Dauer-funktion
2
Masse
3
Korrosions-beständigkeit
4
Prüfgrösse
5
Schutzwirk. geg. Einbruch
6
Schlüsselbez.
Sicherheit
7
Griff-Typ
8
Gebrauchs-
Kategorie
H2/18002000C12
KlasseBeschreibung
2mindestens Klasse 2 der EN 1670

4. Stelle: Prüfgrösse

1
Dauer-funktion
2
Masse
3
Korrosions-beständigkeit
4
Prüfgrösse
5
Schutzwirk. geg. Einbruch
6
Schlüsselbez.
Sicherheit
7
Griff-Typ
8
Gebrauchs-
Kategorie
H2/18002000C12
KlasseBeschreibung
0keine Anforderung

5. Stelle: Schutzwirkung gegen Einbruch

(entsprechend Zusatzprüfparameter)

1
Dauer-funktion
2
Masse
3
Korrosions-beständigkeit
4
Prüfgrösse
5
Schutzwirk. geg. Einbruch
6
Schlüsselbez.
Sicherheit
7
Griff-Typ
8
Gebrauchs-
Kategorie
H2/18002000C12
KlasseBeschreibung
0keine Schutzwirkung
135 Nm Beständigkeit gegen Abdrehen und Abreissen
2100 Nm* Beständigkeit gegen Abdrehen und Abreissen
3200 Nm** Beständigkeit gegen Abdrehen und Abreissen

* Alternativ Bruchdrehmoment ≥ 40 Nm mit voller Blockierfunktion
** Alternativ Bruchdrehmoment ≥ 50 Nm mit voller Blockierfunktion

Beständigkeit gegen Abreissen
Beständigkeit gegen Abreissen
Beständigkeit gegen Abdrehen
Beständigkeit gegen Abdrehen

6. Stelle: Schlüsselbezogene Sicherheit

(entsprechend Zusatzprüfparameter)

1
Dauer-funktion
2
Masse
3
Korrosions-beständigkeit
4
Prüfgrösse
5
Schutzwirk. geg. Einbruch
6
Schlüsselbez.
Sicherheit
7
Griff-Typ
8
Gebrauchs-
Kategorie
H2/18002000C12
KlasseBeschreibung
0kein Schliessmechanismus
1Riegelmechanismus
2Schliessmechanismus mit Schlüssel mit ≥ 25 Schliessvarianten
3Schliessmechanismus mit Schlüssel mit ≥ 100 Schliessvarianten

7. Stelle: Griff-Typ

(Typ des Betätigungsgriffs)

1
Dauer-funktion
2
Masse
3
Korrosions-beständigkeit
4
Prüfgrösse
5
Schutzwirk. geg. Einbruch
6
Schlüsselbez.
Sicherheit
7
Griff-Typ
8
Gebrauchs-
Kategorie
H2/18002000C12
KlasseAnwendungGriffausführung
N1N = ohne Rastfunktion1 = Fenstergriff
N2N = ohne Rastfunktion2 = Getriebegriff
C1C = mit Rastfunktion1 = Fenstergriff
C2C = mit Rastfunktion2 = Getriebegriff

8. Stelle: Gebrauchs-Kategorie

(entsprechend der Hauptprüfparameter)

1
Dauer-funktion
2
Masse
3
Korrosions-beständigkeit
4
Prüfgrösse
5
Schutzwirk. geg. Einbruch
6
Schlüsselbez.
Sicherheit
7
Griff-Typ
8
Gebrauchs-
Kategorie
H2/18002000C12
KlasseBeschreibung
1Rastdrehmomente vor und nach
der Dauerfunktionsprüfung
Zwischenlauf
Ausrastmoment
Differenzwert
M0 ≤ 1,4 Nm
Ma ≤ 6,0 Nm
Md ≥ 0,4 Nm
Freies Spiel rechtwinklig und
parallel zur Befestigungsebene
Δ ≤ 6 mm
Torsionsfestigkeit 200 N/85 mm/30 szulässige Verformung Δ ≤ 5 mm
Zugfestigkeit der StiftverbindungF ≥ 100 N
Zugfestigkeit aussermittigF = 600 N
2Rastdrehmomente vor und nach
der Dauerfunktionsprüfung
Zwischenlauf
Ausrastmoment
Differenzwert
M0 ≤ 0,8 Nm
Ma ≤ 4,0 Nm
Md ≥ 0,8 Nm
Freies Spiel rechtwinklig und
parallel zur Befestigungsebene
Δ ≤ 4 mm
Torsionsfestigkeit 200 N/85 mm/30 szulässige Verformung Δ ≤ 2 mm
Zugfestigkeit der StiftverbindungF ≥ 100 N
Zugfestigkeit aussermittigF = 1.200 N
Rastdrehmomente
Rastdrehmomente
Freies Spiel
(parallel)
Freies Spiel (parallel)
Freies Spiel (rechtwinklig)
Freies Spiel (rechtwinklig)
Zugfestigkeit
Zugfestigkeit

Beispiel-Klassifizierungs-Schlüssel für einen Fenstergriff mit SecuForte®

1
Dauer-funktion
2
Masse
3
Korrosions-beständigkeit
4
Prüfgrösse
5
Schutzwirk. geg. Einbruch
6
Schlüsselbez.
Sicherheit
7
Griff-Typ
8
Gebrauchs-
Kategorie
H2/18002000C12
HOPPE-Fenstergriff mit SecuForte®, Serie Hamburg
StelleKlasseBeschreibung
1H2/18010.000 Drehkippzyklen
20keine Anforderung
33mindestens Klasse 2 der EN 1670
40keine Anforderung
5135 Nm Beständigkeit gegen Abdrehen und Abreissen
61Riegelmechanismus
7C1Anwendung C = mit Rastfunktion, Griffausführung 1 = Fenstergriff
82Rastdrehmomente vor und nach
der Dauerfunktionsprüfung
Zwischenlauf
Ausrastmoment
Differenzwert
M0 ≤ 0,8 Nm
Ma ≤ 4,0 Nm
Md ≥ 0,8 Nm
Freies Spiel rechtwinklig und
parallel zur Befestigungsebene
Δ ≤ 4 mm
Torsionsfest. 200 N/85 mm/30 szulässige Verformung Δ ≤ 2 mm
Zugfestigkeit der StiftverbindungF ≥ 100 N
Zugfestigkeit aussermittigF = 1.200 N
SecuForte® – Einbruchhemmung durch entkoppelten Vierkantstift; mit automatischer Sperr-Funktion
VarioFit® – Variabel gelagerter Vierkantstift; überbrückt unterschiedliche Profilstärken bis zu 10 mm
Für alle Fenstergriffe, die RAL-zertifiziert sind (RAL-GZ 607/9), und alle Schutzbeschläge nach DIN 18257 und RAL-GZ 607/6
endCache 05/20/17/90/47/bc/page-content-445225-20179047bc252f6762fb95395b9e9771.cache