Direkt zum Inhalt der Seite Direkt zur Hauptnavigation
 
 

Presse-Information 01/2021

Automatisch abgeschlossen – Der eFenstergriff AutoLock

Abbildung 1: eFenstergriff AutoLock
Abbildung 1: eFenstergriff AutoLock
Dateiname: E1430-FR-400ZV-F69-Led-aus-Motiv1-AutoLock.jpg
  • Innovative Komfort- und Schutzkomponente für Smart Home und Smart Building
  • In Geschlossen-Stellung permanent abgeschlossener Griff: Zuverlässiger Einbruchschutz nach den Empfehlungen der Kriminalpolizei
  • Verschlüsselte Kommunikation über EnOcean Secure sorgt zusätzlich für mehr Sicherheit im Smart Home
 

Mit dem eFenstergriff AutoLock bietet HOPPE eine innovative und sinnvolle Komfort- und Schutz-Komponente für ein Smart Home. Die einbruchhemmenden eFenstergriffe werden zuverlässig abgeschlossen, sobald das Fenster geschlossen ist – ohne lästiges Abschließen der einzelnen Griffe und ohne dass Schlüssel verlegt oder verloren werden können. Darüber hinaus können über die Smart Home-Zentrale sinnvolle Szenarien definiert werden, die zum Beispiel den Energieverbrauch effizienter oder das Leben im Smart Home komfortabler machen.

Automatisch abgeschlossen

Der eFenstergriff AutoLock ist mit einer automatischen elektromechanischen Verriegelung in der Rosette versehen. Wie alle HOPPE eFenstergriffe übermittelt er seine veränderte Griffstellung bei jedem Betätigen an eine Smart Home-Zentrale. Ein Griff, der sich in der Geschlossen-Stellung befindet, schließt sich automatisch ab – er kann nur dann betätigt werden, wenn die Zentrale eine Freigabe zum Öffnen der Fenster erteilt. Ist dies der Fall, wird der Fenstergriff entriegelt und kann ganz normal gedreht werden. Die Parameter für die Freigabe werden vom Benutzer selbst definiert. Ob das Fenster zum Öffnen freigegeben ist, „erfragt“ der Nutzer ganz einfach über einen kleinen Druckknopf an der Rosette, der dann grünes oder rotes Licht zeigt.

Einbruchschutz leicht gemacht

Der eFenstergriff AutoLock erleichtert es den Benutzern, die polizeilich empfohlenen Einbruchschutz-Maßnahmen umzusetzen: Dadurch, dass er in der Geschlossen-Stellung immer abgeschlossen ist, entfällt das händische Abschließen jedes einzelnen Fenstergriffs. Auch das damit verbundene, oft umständliche Schlüssel-Management gehört so der Vergangenheit an. Ist der eFenstergriff AutoLock geschlossen und damit zuverlässig verriegelt, bietet er mechanischen Einbruchschutz gemäß der Empfehlung der Kriminalpolizei. In Verbindung mit dem passenden Fensterelement erfüllt er die Anforderungen der europäischen Normen DIN EN 1627-1630 (Widerstandsklassen RC 1-6) sowie DIN EN 13126-3.

EnOcean Secure

Der eFenstergriff AutoLock arbeitet mit dem Funk-Protokoll EnOcean Secure. Das heißt, dass die Funk-Kommunikation zwischen der Smart Home-Zentrale und dem eFenstergriff mit einer AES-Verschlüsselung gesichert ist. Durch die Kooperation mit dem Gateway-Anbieter mediola stellt HOPPE sicher, dass der eFenstergriff AutoLock auch mit solchen Systemen zusammenarbeiten kann, die andere Funkstandards verwenden oder die als Alleinlösung (proprietäre Systeme) konzipiert sind.

Viele sinnvolle Szenarien realisierbar

Ein Smart Home oder Smart Building wird üblicherweise über sogenannte Szenarien, also definierte Abläufe für bestimmte Situationen, konfiguriert. Mit dem eFenstergriff AutoLock sind viele sinnvolle Szenarien realisierbar, zum Beispiel die Öffnung des Fensters nur dann zuzulassen, wenn die Klimaanlage oder die Heizung ausgeschaltet sind, oder die Fenster immer dann zur Öffnung freizugeben, wenn ein Rauchmelder Alarm schlägt. Oder bestimmte Zeitfenster zu definieren, zu denen die Fenster geöffnet werden können, zum Beispiel in einem Bürogebäude. Darüber hinaus können natürlich auch alle üblichen Funk-Fenstergriff-Szenarien definiert werden: automatisches Schließen der Rollläden nur dann, wenn die Terrassentür geschlossen ist, automatische Verringerung der Lautstärke von elektronischen Unterhaltungsgeräten bei geöffnetem Fenster am Abend und viele weitere individuelle Szenarien.


 

Die HOPPE-Gruppe ist europaweit Marktführer in der Entwicklung, Herstellung und Vermarktung von Beschlagsystemen für Türen und Fenster. Das 1952 gegründete Familien-Unternehmen mit Sitz in der Schweiz beschäftigt weltweit rund 2.800 Mitarbeiter. Es wird von Wolf Hoppe und Christoph Hoppe in der zweiten Generation geführt, wobei mit Christian Hoppe der erste Vertreter der dritten Generation seit 2012 aktiv ist.

Hinweis zum Bildmaterial

Gerne können Sie Bildmaterial zum Download honorarfrei für Ihre Berichterstattung zu HOPPE-Produkten und -Lösungen nutzen. Bitte geben Sie dabei HOPPE als Quelle an.

Über ein Belegexemplar freuen wir uns.

Pressekontakt

HOPPE AG
Frau Stefanie Binder
Am Plausdorfer Tor 13
D-35260 Stadtallendorf
Tel. +49 6428 932-116
[email protected]