Direkt zum Inhalt der Seite Direkt zur Hauptnavigation
 
 

HOPPE Presse-Informationen

 eFenstergriff ConnectSense – Behält das Fenster im Blick

 

E0400Z-EF-US956-F69-Motiv1-ConnectSense.jpg

Abbildung 1:
E0400Z-EF-US956-F69-
Motiv1-ConnectSense.jpg

 

  • Der eFenstergriff ConnectSense von HOPPE bietet umfangreiche Funktionen für die Überwachung der Fensterzustände im Smart Home
  • Einbruchversuche werden zuverlässig erkannt und abschreckende Aktionen können unmittelbar ausgelöst werden
  • Ständiger Abgleich von Griff- und Fensterflügel-Stellung ermöglicht zuverlässige (Fern-)Kontrolle der Fensterzustände im Smart Home

 

Überwachung der Fensterzustände

Der eFenstergriff ConnectSense erkennt in einem Smart Home zuverlässig Einbruchversuche am Fenster und meldet diese an die Smart Home-Zentrale. Darüber hinaus wird sowohl die Stellung des Griffs (geschlossen, gekippt, geöffnet) wie auch die des Fensterflügels (geschlossen, geöffnet) erkannt und gemeldet.

Eingebunden in ein Smart Home-System bietet der eFenstergriff ConnectSense also umfangreiche Funktionen für die Überwachung der Fensterzustände im Gebäude – bei entsprechender Konfiguration des Systems sogar von unterwegs durch eine Smartphone-Nachricht.

Erkennt Einbruchversuche am Fenster

Ein speziell entwickelter Algorithmus kann zwischen einem tatsächlichen Einbruchversuch (z. B. Aufhebeln des Fensters) und einer versehentlichen Erschütterung (z. B. durch ballspielende Kinder) unterscheiden.

Sobald der Griff einen Einbruchversuch erkennt, können über die Smart Home-Zentrale abschreckende Massnahmen ausgelöst werden. Diese Aktionen lassen sich vom Nutzer individuell im Smart Home-System konfigurieren und können beispielsweise das Herunterfahren der Rollläden, das Einschalten der Beleuchtung, eine Alarm-Sirene oder eine Einbruch-Meldung an die Bewohner per Smartphone-Nachricht beinhalten.

Mehr Komfort im Smart Home

Unabhängig von der Einbruchversuchs-Erkennung lassen sich mit dem eFenstergriff ConnectSense weitere Szenarien definieren, die ein Zuhause energiesparender und komfortabler gestalten können.

Dabei führt der ständige Abgleich von Griff- und Fensterflügelstellung dazu, dass genau erkannt wird, ob ein Fenster tatsächlich geöffnet ist oder ob sich möglicherweise nur der Griff in Geöffnet-Stellung befindet, ohne dass der Fensterflügel bewegt wurde.

Die Heizung oder Klimaanlage kann beispielsweise so eingestellt werden, dass sie automatisch heruntergeregelt wird, wenn gelüftet wird. Oder die Rollläden dürfen nur dann automatisch schliessen, wenn die Terassentür geschlossen ist. Weitere Szenarien sind möglich – abhängig vom Aufbau des Smart Home-Systems und den Präferenzen der Bewohner.

Hohe Übertragungs-Sicherheit durch Standard-Funk-Protokoll Z-Wave Plus

Der eFenstergriff ConnectSense arbeitet mit dem Standard-Funk-Protokoll Z-Wave Plus. Er ist daher mit dem aktuellen Sicherheitsstandard „S2“ ausgestattet und baut in Kombination mit einer Z-Wave Plus Smart Home-Zentrale eine verschlüsselte Kommunikation auf. Der Griff ist abwärtskompatibel und kann somit auch in vorhandene Z-Wave-Netzwerke eingebunden werden.

Der eFenstergriff ConnectSense kann in jedem Z-Wave-Netzwerk mit weiteren zertifizierten Z-Wave-Geräten anderer Hersteller betrieben werden. Viele Z-Wave-Geräte können die Funktion eines Repeaters übernehmen und dadurch die Zuverlässigkeit und die Reichweite des Netzwerks erhöhen.

Um die Übertragung des Signals jederzeit zu gewährleisten, sendet der eFenstergriff ConnectSense ein Signal bei Betätigung des Griffs, bei einem erkannten Einbruchversuch und zusätzlich in regelmässigen Abständen (z. B. jede Stunde). Das Funksignal wird so lange gesendet, bis die Smart Home-Zentrale den Empfang bestätigt.

Die Stromversorgung erfolgt wartungsarm über eine Batterie mit einer Lebensdauer von ca. zwei Jahren.

Zeitloses Design

Batterie und Platine verbergen sich im Inneren des hochwertigen Edelstahl-Griffs. Eine Kunststoff-Endkappe sorgt für ungehindertes Übertragen des Funk-Signals.

Der eFenstergriff ConnectSense ist in der beliebten Winkelform der Serie Amsterdam erhältlich. Neben den klassischen Farben Edelstahl matt (F69) und verkehrsweiss (F9016) gibt es ihn in der Trendfarbe schwarz matt (F9714M).

Auch mit geprüftem Einbruchschutz erhältlich

Die Modelle mit abschliessbarer Rosette erfüllen im abgeschlossenen Zustand in Verbindung mit dem passenden Fensterelement die Anforderungen der europäischen Normen DIN EN 1627-1630 (Widerstandsklassen RC 1-6) und bieten somit neben der Einbruchversuchs-Erkennung auch geprüften Einbruchschutz.

E0400Z-EF-US950S-F9714M-Motiv1-ConnectSense.jpg
Abbildung 2: E0400Z-EF-US950S-F9714M-Motiv1-ConnectSense.jpg

Die HOPPE-Gruppe ist europaweit Marktführer in der Entwicklung, Herstellung und Vermarktung von Beschlagsystemen für Türen und Fenster. Das 1952 gegründete Familien-Unternehmen mit Sitz in der Schweiz beschäftigt weltweit über 3.100 Mitarbeiter. Es wird von Wolf Hoppe und Christoph Hoppe in der zweiten Generation geführt, wobei mit Christian Hoppe der erste Vertreter der dritten Generation hier aktiv ist.

Hinweis zum Bildmaterial

Gerne können Sie Bildmaterial zum Download honorarfrei für Ihre Berichterstattung zu HOPPE-Produkten und -Lösungen nutzen. Bitte geben Sie dabei HOPPE als Quelle an.
Über ein Belegexemplar freuen wir uns.

Pressekontakt

HOPPE AG
Stefanie Peter
Via Friedrich Hoppe
CH-7537 Müstair
Tel. +41 81 851 6649å
[email protected]